Das GoNexxo Wohnmobil

Die Geschichte unseres GoNexxo

oder Warum wir keinen Bulli (mehr) fahren

Eigentlich sind wir total VW verrückt. Nach einem silbernen T5 Multivan, war ein T5 California Generation unser täglicher Begleiter. Beide Fahrzeuge sind klein, wendig und ideal zur Nutzung als Alltagsfahrzeug.

Im Oktober 2015 trennten wir uns schweren Herzens von unserem geliebten zweiten VW T5 „Whitebulli“ Caliornia. Der California war unser Baby. Eigentlich gibt man kein Kind weg und wir verdrücken noch heute ein Tränchen, wenn wir an die schöne, lebendige und ereignisreiche Zeit mit ihm zurückdenken. Warum also? Leider gibt es beim Bulli zwei Probleme:

Schlafen auf der Rückbank oder im Aufstelldach

Mein Gatte erlitt einen schweren Bandscheibenvorfall. Die entstandenenen Rückenprobleme machen das Schlafen auf der umgelegten Rückbank unmöglich. Habt Ihr schon einmal jemanden mit einem Bandscheibenvorfall in der LWS in das Aufstelldach klettern sehen? Nein? Mein Liebster schafft es nicht. Aber pssssst niemandem verraten.

Der Bulli Geburtsfehler

Leider haben Bullis bzw. Californias einen Geburtsfehler. Ihnen fehlt der Sanitärbereich mit WC. Zwar gibt es das Porta Potti 335 Qube, welches sich im California Küchenblock unter der Spüle verstauen lässt. Für uns war aber keine wirkliche Option, allein wegen der Sitzhöhe und anderer Problemchen. In dieser Hinsicht sind wir nicht mehr flexibel genug.

Der anstehende Caravan Salon in Düsseldorf sollte Abhilfe schaffen und uns einen Kastenwagen bescheren.

Unsere Wunschliste

Also haben wir uns eine Wunschliste zusammengestellt, mit allem was unser Neuer bieten sollte:

  • Sanitärbereich mit WC und Dusche
  • 5 Sitzplätze mit Gurt
  • Längsbett

Caravan Salon Düsseldorf 2015

Auf dem Caravan-Salon 2015 in Düsseldorf suchen wir einen Kastenwagen. Schließlich sind Kastenwagen, ebenso wie Bullis, Transporter. Sie sind wendig evtl. alltagstauglich und bieten dank ihrer Größe deutlich mehr Ausstattung & Komfort als ein Volkswagen T5.

Kastenwagen gesucht

Auf dem wir Caravan Salon 2015 befassten wir uns sehr intensiv mit allen möglichen „Kastenwagen“. Nachdem wir fast alle möglichen Modelle der verschiedenen Anbieter auf Herz und Nieren geprüft hatten, kamen folgende Modelle in die engere Wahl:

Doch keiner dieser Kastenwagen kann all unsere Wünsche erfüllen. Insbesondere die 5 Sitzplätze sind uns wichtig, in diesen Modellen aber NICHT realisierbar. Diese ernüchternde Erkenntnis brachte uns zum Teilintegrierten Wohnmobil.

Der Teilintegrierte

Die Idee zum Teilintegrierten umzuschwenken schmeckte mir nicht. Auf dem Caravan Salon prüften wir an zwei Tagen nur die Kastenwagen sämtlicher Hersteller auf Herz und Nieren. Das war nun alles vergebens?

Bei Ausflug zu Fritz Berger in Jülich sahen wir uns das ausgestellte teilintegrierte Wohnmobil Knaus Sky Wave an. Zugegebener Maßen deutlich geräumiger als ein Kastenwagen. Mit separater Dusche und WC, L-Sitzgruppe, geräumiger Küche, Hubbett und 5 Sitzplätzen mit Gurt. Ich ließ mich überzeugen.

Also suchen wir nun ein teilintegriertes Wohnmobil für unser Mobilisten-Leben. Der Sky Wave war der erste Teilintegrierte, der in Frage kam. Um Alternativen zu sehen besuchten wir Caramobil in Würselen.

Caramobil vertritt die Marken Bürstner, Carado und Hymer Car. Wir schauten uns Alles an, was auf dem Hof stand und uns interessierte. Erster Kandidat Bürstner Ixeo Summer. Doch das Interieur bzw. die Detaillösungen überzeugten nicht zu 100%.