Campingplatz Stover Strand | Wohnmobiltreffen

Pfingsten 2017 fahren zum Campingplatz Stover Strand kurz vor Hamburg, zum ersten Treffen der Facebook Gruppe „Wohnmobile mit Anhang auf Reisen“. Durch Facebook verschwenden wir zum Glück nicht nur Zeit, sondern lernen andere Menschen mit Wohnmobilen in echt kennen.

Nach geduldigem Stehen im Stau kommen wir in Drage am Campingplatz Stover Strand angekommen. Wunderbar. Sehr schön hier. Wir richten uns auf dem, der Gruppe zugewiesenen Fleckchen hinterm Deich ein und schauen, wer so alles kommt. In dieser Gruppe vereint die Mitglieder nicht das Fabrikat des Wohnmobils, wie bei anderen Gruppentreffen, an denen wir teilgenommen haben. Hier ist der Austausch über das Fahren mit Anhänger die Gemeinsamkeit. Wir dürfen gespannt sein, welche Art Anhang die Teilnehmer mitbringen. Noch haben wir keinen Anhänger, geschweige denn eine Anhängekupplung. Einziges „Anhang“ an diesem Pfingstwochenende unsere Tochter. (Hört sich gemein an, ist lieb gemeint)

Campingplatz Stover Strand

Nachdem wir uns auf der, für die Gruppe, reservieren Fläche eingerichtet haben, schauen wir uns ein wenig um. Der Campingplatz Stover Strand unterteilt sich in verschiedene Bereiche vor und hinter dem Deich. Vor dem Deich an Elbe und Sandstrand liegt der Wohnmobil-Platz. Rechts und links des kleinen Bootshafen finden sich die Elbplätze. Hier stehen Wohnwagen, Camper, Zelte und Wohnmobile gemischt auf der weiten Rasenfläche.

Der eigentliche Campingplatz liegt hinter dem Deich. Im Hauptgebäude finden sich neben der Rezeption, ein kleiner Supermarkt und Sanitäranlagen. Bei der Anmeldung erfahren wir vom Shuttle nach Hamburg. Sich direkt vom Platz nach Hamburg fahren zu lassen ist super! Als Wohnmobilist, wie wir ohne Auto, ist die Strecke nach Hamburg kaum zu bewältigen. Aber wir haben diesbezüglich andere Pläne. Jetzt spazieren wir erst einmal wir über den Platz. Der Campingplatz ist groß. Dort finden sich hauptsächlich die Jahresplätze für Dauercamper mit Wohnwagen, Mobilheimen und Holzhäuschen. Desweiteren ganzjährig nutzbare Touristenplätze für Wohnwagen und Wohnmobile. Unsere Tochter testet derweil den Spielplatz, aber dieser ist „zu Baby“. Also gehen wir zurück zu unserem Wohnmobil. Dementsprechend gefällt uns der Wiesenstellplatz mit Aussicht auf den kleinen Bootshafen jetzt noch besser.

Weitere Informationen zum Campingplatz

Wohnmobiltreffen auf dem Elbplatz

Zurück am Gruppen Stellplatz ist es voll geworden. Zu unserem Nexxo haben sich die verschiedensten Wohnmobile gesellt. Älteren Niesmann+Bischoff Clou oder Flair Wohnmobile, Westfalia Kastenwagen und Bürstner Teilintegrierte. Weiterhin Euramobil und Bürstner Integrierte bis zu Morelo und Concord Luxus-Wohnmobilen. Alles Querbeet und gemischt. Die meisten Teilnehmer des Gruppentreffens reisen stilecht mit Anhängern inclusive kleinen Autos, Quads oder Ähnlichem an. Den Rest des Abends verbringen wir mit dem üblichen „ersten Beschnüffeln“ der uns unbekannten Teilnehmer, und dem Begrüßen der Bekannten und üblichen Verdächtigen.

Ausflug nach Hamburg

Am nächsten Morgen steht Hamburg auf dem Plan. Mit einem eigens für unsere Gruppe gebuchten Bus fahren wir in die Hansestadt. Zuvor erstehen wir Tickets für Hafen- und Stadtrundfahrt, damit es nach der Ankunft, direkt losgehen kann. Alles über unseren Besuch in Hamburg lest ihr unserem nächsten Blogbericht.

Mit vielen Eindrücken und völlig erschöpft kommen wir am Abend wieder zurück. Die Zeit in Hamburg war leider sehr knapp bemessen, sodaß wir Hamburg auf unsere ToDo&See Liste notieren. Wir möchten die Stadt an der Elbe ohne Zeitdruck für uns entdecken. Einige klassische Touristen-Aktivitäten, wie Hafenrundfahrt, Stadtrundfahrt und Aufstieg auf den Michel können wir abhaken. Da Hamburg aber noch viel mehr zu bieten hat, schauen wir uns die verpassten Sehenswürdigkeiten einfach beim nächsten Besuch an.

Grillen & Chillen beim Wohnmobiltreffen

Gruppengründer und Organisator des Treffens sorgt am Abend für leckere Grillwürstchen. An der langen Campingtisch-Tafel nehmen alle Teilnehmer Platz, die mitgebrachten Leckereien bzw. Schweinereien werden geteilt. Der Abend klingt in angenehmer Runde mit Gesprächen und Bier aus.

Der nächste Tag steht zur freien Verfügung. Nach dem Frühstück widmet sich jeder seinen Aktivitäten oder genießt das tolle Wetter vor dem Wohnmobil. Unsere Tochter freundet sich mit den Hunden der Nachbarn an, schmust bis zum Umfallen und geht Gassi. Wir quatschen hier und da und dort, entdecken den wunderbaren Sandstrand und sitzen einfach an der Elbe und entspannen. Besonderes Highlight für unseren „Anhang“: Sie darf mit unserer neuen Freundin eine Runde mit dem Quad über die Elbwiese drehen. Stolz wie Oscar kommt sie zurück, dieses Erlebnis wird ihr lange in Erinnerung bleiben.

Bildergalerie zum Campinplatz Stover Strand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.